„Es sind immer die Andern...“ Zum Verhältnis von (Hetero-)Sexismus und Rassismus.

Ein Wochenendseminar für Einsteiger_innen
Datum: 
Samstag, 16. Juni 2012 - 10:00 - Sonntag, 17. Juni 2012 - 18:00

„Bist Du schwul oder bist Du Türke“ hieß vor kurzem ein Theaterstück im Ballhaus Naunynstraße. Es thematisierte unter anderem, dass der Mainstream-Diskurs die Möglichkeit beides zu sein – schwul und Türke – einfach ausblendet. Vielmehr werden in der Diskussion über homophobe Gewalt und Diskriminierung türkische und arabische junge Männer als Haupttätergruppe dargestellt. Dass Homophobie in weiten Teilen der deutschen Gesellschaft verbreitet ist, wird auf diese Weise de-thematisiert. Die Gewalttätigen – gerne auch ‚die Rückständigen‘ genannt – sind immer die ‚Anderen‘. Die

Philosophin Judith Butler lehnte im Sommer 2010 den Zivilcourage-Preis des Berliner Christopher Street Days mit der Begründung ab, dieser stünde mit Rassismus in Komplizenschaft. Sie kritisierte außerdem, dass europäische Regierungen im Namen der Freiheit von Homosexuellen, Trans* und Queers Hass gegen Migrant_innen und Muslim_innen schürten. Auch im Namen von Frauenrechten werden aktuell Kriege geführt und orientalisierende Bilder des sexistischen männlichen Migranten und der unterdrückten Muslima reproduziert. Parallel dazu wird Deutsch-Sein mit einer liberalen Haltung zu Geschlechterfragen und Sexualität gleichgesetzt.

Im Rahmen unseres Wochenendseminars wollen wir das Verhältnis von (Hetero-)Sexismus und Rassismus genauer betrachten. Anhand aktueller Beispiele möchten wir herausarbeiten, wann und wie sich rassistische Argumentationen und Stereotype mit „emanzipatorischen“ Forderungen verbinden. Welche Schlussfolgerungen werden gezogen? Wie wird die oder der ‚Andere‘ gedacht? Was hat das mit kolonialen Denkweisen zu tun? Und welche Gegenbeispiele und Alternativen gibt es? Diese und weitere Fragen wollen wir mit Hilfe von Bild-, Film- und Textmaterial diskutieren.

reflect!-Seminar (mit Unterstützung von der Rosa-Luxemburg-Stiftung)

Anmelden könnt Ihr Euch für das Seminar bis zum 1.06.2012, wenn Ihr eine Email an bildung[ät]reflect-online.org schreibt.

Zielgruppe:
Das Seminar richtet sich in erster Linie an Schüler_innen, Auszubildende und Erstsemestler_innen ohne besondere Vorkenntnisse.

Teilnahmebeitrag:
10,00 € (Die Teilnahme soll aber nicht am Geld scheitern! Meldet Euch deswegen bei uns.)

Stadt: 
Berlin
Adresse: 
Rosa-Luxemburg-Stiftung, Franz-Mehring- Platz 1, 10243 Berlin, Raum 3
Teamer_in: 
Laura Stielike
Inga Nüthen
Typ: 
Seminare von und mit reflect!

Weiterempfehlen (2 Klicks für mehr Datenschutz)