Die Machtfrage stellen

Wochenendseminar zu Globalisierungskritik im Anschluss an Antonio Gramsci
Datum: 
Freitag, 2. November 2007 - 10:00 - Sonntag, 4. November 2007 - 19:00
Während sich die Regierungen der westlichen Industrienationen im Juni 2007 in einem aufwendig angelegten Gehege zum G8-Gipfel trafen, um ihre Interessen an und in der gegenwärtigen und zukünftigen Weltordnung zu artikulieren und geltend zu machen, protestierte auf den Straßen und Feldern vor dem Zaun eine mehr oder weniger organisierte, schwarzbunte "Multitude" gegen die neoliberale Globalisierung und deren Folgen.

Knapp ein halbes Jahr später wollen wir uns in einem Wochenendseminar einer kritischen Nachlese der G8-Proteste rund um Heiligendamm widmen und die Frage nach ihrer politischen Bedeutung stellen. Dazu wollen wir uns mit den unterschiedlichen Perspektiven der politischen Akteure und deren Kritik am Gipfel auseinandersetzen und diese anhand Antonio Gramscis hegemonietheoretischen Überlegungen reflektieren. Welche Rolle spielen die G8-Treffen für die Formierung der gegenwärtigen Weltordnung? Wie lassen sich die sie umgebenden Konfrontationen von Macht, Gegenmacht, Antimacht oder gar Ohnmacht begreifen? Welche Rolle spielen so unterschiedliche Aktionsformen wie Straßenblockaden, Demo-Clownerie und das Niederreißen des Zauns in diesem Kontext - und wie lassen sie sich "gramscianisch" beleuchten? Was bedeutet die Auseinandersetzung über Protestformen für die globalisierungskritische Bewegung und die Entwicklung politischer Alternativen?

Neben einer Einführung in die politische Theorie Gramscis und einer kritisch nachbereitenden Selbstverständigung hinsichtlich der G8-Proteste stellen wir einen strategischen Politikbegriff zur Diskussion. Dieser soll ebenso zu einem vertieften Verständnis der derzeitigen Globalisierungsprozesse beitragen, wie gleichzeitig die Reflexion der eigenen politischen Handlungsmöglichkeiten innerhalb dieser Prozesse informieren helfen.

reflect!-Seminar in Kooperation mit der Bundeskoordination Internationalismus (BUKO), gefördert von der Rosa-Luxemburg-Stiftung

 

Stadt: 
Berlin
Adresse: 
Blauer Salon im Mehringhof, Gneisenaustraße 2a, D-10961 Berlin-Kreuzberg
Teamer_in: 
Daniel von Fromberg
Mikiya Heise
Typ: 
Seminare von und mit reflect!

Weiterempfehlen (2 Klicks für mehr Datenschutz)