Sexarbeit

Autor_in: 
Christian Schröder

Es gibt sie in jeder europäischen Großstadt. Sie bieten ihre Dienste in Bahnhofsnähe, in Sexkinos und Kneipen an: männliche Stricher im Jugendalter. Die deutsche Sprache kennt kein eigenes Wort für sie. Während es für weibliche Prostituierte ungemein viele Bezeichnungen gibt – Hure, Bordsteinschwalbe, Dirne – kennt die deutsche Sprache keinen eigenen Begriff für männliche Prostituierte.

Autor_in: 
Dorothea Müth

Der Titel verspricht, gesellschaftliche Prozesse und Positionen der Prostitution zu erklären. Tatsächlich gelingt es den versammelten Aufsätzen, mit einem von Michel Foucault geprägten Blick, das ‚Phänomen’ Prostitution als eine gut funktionierende Macht-Wissen-Ökonomie zu entfalten. Tagtäglich halten vielfältige Akteure das Prostitutionsgewerbe aufrecht: Devianzforscher und expressionistische Dichter, reiche Leute, die Gegenwerte für ihr Geld brauchen, Filmemacher und Romanleser, Gesetzgeber, GenderwissenschaftlerInnen – sie alle drehen die Rädchen der Prostitution.

Autor_in: 
Susanne Hofmann

Prostitution – weibliche Migra­tionsstrategie oder Frauenhandel? Darüber werden heiße Diskussionen geführt. Das Beispiel der Sexarbeit in der US-amerikanisch-mexikanischen Grenzstadt Tijuana zeigt, wie schwierig die Abgrenzung ist. Die Migrationsforschung beschäftigt sich erst seit den 1990er Jahren mit Frauen in der Migration. Früher wurden sie meist als Anhängsel von männlichen Arbeits­migranten betrachtet. Erst in den letzten Jahren werden sie als unabhängige Akteurinnen im Migrationsprozess ‚entdeckt‘. Dabei war laut UN-Berichten schon lange knapp die Hälfte der internationalen MigrantInnen Frauen.

Autor_in: 
Bettina Engels

Über hundert srilankische Peacekeeper werden im November kurzfristig aus Haiti abgezogen. Das marokkanische Kontingent der UN-Mission in der Côte d’Ivoire steht seit Juli unter Hausarrest. Ein Teil der Blauhelme soll Frauen und Mädchen sexuell missbraucht haben.

Autor_in: 
Sabine Grenz
Weshalb gehen Freier ins Bordell? Was bewegt sie dazu? Und was suchen sie, wenn sie eine Sex­arbei­terin aufsuchen?

Weiterempfehlen (2 Klicks für mehr Datenschutz)