radikale Linke

Autor_in: 
Tadzio Müller
Alexis Passadakis

 

Wir haben ein Problem. Nein, nicht das mit dem Klima. Das wissen ja schon alle. Die Spatzen pfeifen es von den Dächern und die Kanzlerin/Klima-Queen in Personalunion Merkel hat es schon längst verstanden, aus diesem ‚Problem’ politisches Kapital zu schlagen. Als Linke haben wir nämlich noch ein weiteres Problem: Wir haben so ziemlich überhaupt keine Ahnung, wie wir mit diesem neuen Problem umgehen sollen. Zwar existieren in der Linken hierzulande sicherlich einige gute Ideen zum Thema Klimawandel, aber seit dem frühen Tod der grünen Bewegung gibt es einfach kaum eine Bewegung und eine Praxis, die eine linksradikale Klimapolitik tragen könnte.

Autor_in: 
Sarah Ernst


Vorweg die Einschätzung: Mit dem im Herbst 2006 bei Assoziation A erschienenen Sammelband ist der Herausgebergruppe rotaprint 25 ein fakten- und anekdotenreiches Werk zu linkem Wirken und Selbstverständnis gelungen.

Die legendäre Untergrundzeitung „agit 883“ stellt dabei Ausgangsbasis wie Bindeglied für ein ausdifferenziertes Panorama über alternatives Leben in Westberlin Anfang der 70er Jahre dar. Ein ambitionierter Versuch linker Ge­schichtsschreibung; und in diesem Fall sind Versuch wie Ergebnis durchaus zu loben.

Weiterempfehlen (2 Klicks für mehr Datenschutz)