AK Migration

Der reflect! AK Migration besteht seit Juli 2009 in Berlin. Ziel des Arbeitskreises ist es, sich aus kritischer, linker Perspektive inhaltlich und theorieinteressiert mit Fragen von Migration, Grenzen und Migrationskontrollen auseinander zu setzen. Im AK lesen und diskutieren wir v.a. wissenschaftliche und politische Texte. Auf diese Weise arbeiten wir an einer „Kritik“ von Migration und Migrationspolitik und machen den Versuch, Entstehung und Entwicklung dieser Phänomene im weiteren gesellschaftlichen Kontext zu verstehen. Immer wieder geht es dabei auch darum, was eine „kritische Migrations- und Grenzregimeforschung“ ausmachen könnte und sollte.

Bislang (August 2010) haben wir uns vor allem mit dem Konzept der Autonomie der Migration beschäftigt. Neben Grundlagentexten lag ein Schwerpunkt auf Beiträgen einer „postoperaistischen Weltsystemtheorie“ und historischen Studien zur Entstehung von Migrations- und Grenzregimen. Für die Zukunft geplante Themen sind u.a. Rassismus und Geschlechterverhältnisse in ihrer Verbindung zu Migrationskontrollen und die Debatte über die „Ethik“ von Migrationskontrollen im Gegensatz zu „offenen Grenzen“.

Der AK versteht sich als eine kontinuierliche Arbeitsgruppe von reflect! Jedoch sind nicht alle Mitglieder des AK auch bei reflect! organisiert. Personelle Überschneidungen und Kooperationen gibt es u.a. mit dem Netzwerk MiRA und dem 'Labor Migration' am Institut für Europäsche Ethnologie der Humboldt Universität zu Berlin. Einige Mitglieder des AK arbeiten aktiv mit im Netzwerk kritische Migrations- und Grenzregimeforschung (kritnet). Der AK versteht sich deshalb auch als ''ein'' Berliner Regionalknoten des kritnet.

Die gemeinsame Theoriearbeit im AK trägt bei zu politischer Praxis: teils einzeln, teils gemeinsam organisierte Vorträge, Veranstaltungen, Workshops und Seminare, z.B. das reflect!-Wochenendseminar „No Border. No Nation" im März 2010 und die kritnet-Tagung im Juli 2010 in Wien. Diese praktische Wendung der gemeinsamen theoretischen Arbeit wollen wir in Zukunft ausbauen.

{C}{C}{C}{C}{C}

{C}{C}{C}{C}{C}

{C}{C}{C}{C}{C}

{C}{C}{C}{C}{C}

Der AK trifft sich immer am 2. Mittwoch des Monats in Berlin-Kreuzberg.

{C}{C}{C}{C}{C}

{C}{C}{C}{C}{C}

 

Weiterempfehlen (2 Klicks für mehr Datenschutz)